Fachrichtung Technik, Schwerpunkt Elektrotechnik  

 

Im Beruflichen Gymnasium erwerben Sie nach drei Jahren die Allgemeine Hochschulreife. Die Besonderheit dieser Schulform ist, dass Sie während Ihrem Besuch unserer Oberstufe die Möglichkeit haben, einen Leistungskurs zu belegen, der berufs- und praxisbezogen ist und Ihren besonderen Interessen entspricht.

Der Schwerpunkt Elektrotechnik eignet sich ganz besonders für Schüler und Schülerinnen, die naturwissenschaftlich-technisch begabt und interessiert sind und sich bereits während der Schulzeit auf einen entsprechenden Beruf oder ein technisches Studium vorbereiten wollen. Durch die frühzeitige Vermittlung von technisch-naturwissenschaftlich Inhalten werden die Lernenden in besonderer Weise zum Studium anspruchsvoller, zukunftsweisender Berufe der Ingenieurwissenschaften qualifiziert. Mit dem Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife können aber auch alle anderen Studienfächer studiert werden.

Ziel des Unterrichtsfachs Technikwissenschaften ist eine intensive Beschäftigung mit elektrotechnischen Problemen und Vorgängen und deren Umsetzung in technische Problemlösungen. Das weite Gebiet der Elektrotechnik wird im Unterricht stets mit der Orientierung an praktischen Aspekten behandelt. In praktischen Übungen werden Experimente geplant, durchgeführt und protokolliert. Der Umgang mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagern wird immer wieder geübt. (Bericht der letzten Projekttage)

Während der Einführungsphase (Jahrgangsstufe 11) im Klassenverband werden die Grundlagen der Elektrotechnik, der elektrische Stromkreis, seine Gesetzmäßigkeiten und Größen, das Berechnen von Gleichstrom-Netzwerken sowie die Analyse und Berechnung von elektrischen oder magnetischen Feldern vermittelt. Ergänzt werden diese Unterrichtsinhalte duch die Vermittlung von programmiertechnischen Grundkenntnissen und Messtechniken. Praktische Übungen im technischen Zeichnen befähigen die Schülerinnen und Schüler technische Systeme selbst darzustellen bzw. deren Darstellung zu verstehen.

In der Qualifizierungsphase (Jahrgangsstufe 12 und 13) stehen im Fach Technikwissenschaften Themenschwerpunkte wie Wechselstromtechnik, Wechselstromnetze, Digitaltechnik und Antriebstechnik im Mittelpunkt, ergänzt durch den Bereich der Verstärkertechnik. Hier erfolgt somit schon eine Einführung in Vorkenntnisse, die zu einem Studium gehören. In den Technologiekursen werden diese Fragestellungen um Anwendungen und Praxisbezug, Werkstatt- und Laborübungen ergänzt, in denen die Schülerinnen und Schüler eigene Versuche durchführen und elektronische Schaltungen realisieren. Sachverhalte werden analysiert, technische Lösungen entwickelt und diskutiert und größere oder kleinere technische Projekte realisiert.

Die Ausbildung im Schwerpunkt Elektrotechnik findet in Kooperation mit der benachbarten Friedrich-Dessauer-Schule statt.

Das Schwerpunktfach Elektrotechnik soll in die Denkweisen der Ingenieurin/des Ingenieurs einführen. Dies wird ergänzt durch weitere Gesichtspunkte wie gesellschaftlicher Bezug, wirtschaftliche Auswirkungen und Zusammenhänge. Unsere Schülerinnen und Schüler erwerben so die wissenschaftlichen Voraussetzungen zu einem erfolgreichen Studium bzw. Einstieg in die Berufswelt.

Die Absolventen der Ingenieurwissenschaften Fachrichtung Elektrotechnik stehen vielfältige Berufsfelder und attraktive Jobs in den unterschiedlichen Bereichen als mögliches Einsatzgebiet zur Auswahl. Im Zeichen des Fachkräftemangels treten immer wieder Unternehmen schon während der Ausbildungszeit an unsere Schülerinnen und Schülern heran und werben für ihre (dualen) Ausbildungsmöglichkeiten für die Zeit „danach“.

Lehrplan:
Elektrotechnik

Links:

Informationsmaterial Schwerpunkt Elektrotechnik