Ihr neues Lieblingsbuch?

   Buchtipp des Monats Januar 2017 (von Hannah Kunrath)

Jörg Magenau: "Princeton 66 - Die abenteuerliche Reise der Gruppe 47"

April 1966. Viele sind eineladen, etwa achtzig machen sich auf die Reise. Unter den Schriftstellern Grass, Lenz und Enzensberger. Unter den Kritikern Höllerer, Mayer und Reich-Ranicki. Die Regeln denkbar einfach: Eine Lesung dauert nicht länger als zwanzig Minuten. Diskussion über das Gehörte. Dann die Wortmeldung eines pilzköpfigen, nahezu schüchternen Mannes, der den Anwesenden "Beschreibungsimpotenz" vorwirft: Über Nacht wurde Peter Handke zum Jungstar der Literatur - und es war nicht zuletzt diese grundsätzliche Kritik, die dazu führte, dass es nur mehr zu einem letzten Treffen der Gruppe 47 kommen sollte.

Jörg Murnau gelingt ein überraschend literarisches und präzises Porträt dieses historischen Ereignisses. Es könnte bestens als Schullektüre über deutsche Nachkriegsliteratur und die Ursache unserer vermeidlich gegenwärtigen "Literatur-Krise" dienen.

Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2016 | 223 Seiten | € 19,95
ISBN: 978-3-608-94902-5

 

   Buchtipp des Monats April 2016 (von Hannah Kunrath)

Cover des Buches '21.0'


Andreas Rödder: "21.0 - Eine kurze Geschichte der Gegenwart"

Von Big Data über Gleichstellung und Klimawandel bis zum Euro – die Welt ist in Bewegung, und sie dreht sich im 21. Jahrhundert scheinbar immer schneller. 21.0 ist ein Crashkurs durch die Grundprobleme unserer Zeit.

Wie und wann sind diese Probleme eigentlich entstanden? Was an ihnen ist neu und was sind Muster, die wir aus der Geschichte kennen? Welche Entwicklungen zeichnen sich für die Zukunft ab? – Andreas Rödder, Professor für Neueste Geschichte an der Universität Mainz, zieht in seinem Buch Schneisen durch die unübersichtliche Gegenwart und überrascht den Leser immer wieder mit ungewohnten Perspektiven und neuen Einsichten.

C. H. Beck, München 2015 | 494 Seiten | € 24,95
ISBN 978-3-406-68246-9

 

 Buchtipp des Monats Januar 2016 (von Hannah Kunrath)

Dror Mishani: "Die Möglichkeit eines Verbrechens"

In Dror Mishanis „Die Möglichkeit eines Verbrechens“, dem zweiten Avraham-Roman, ist der Polizist sich selbst gegenüber noch viel unsicherer als im Vorgänger „Vermisst“. In dem nämlich hat der Inspektor Ermittlungsfehler begangen, die im Lauf des Falles nicht mehr wiedergutzumachen waren. Sein Bauchgefühl hat ihn betrogen.

Zurück aus einem längeren Erholungsurlaub, den man auch als zeitweilige selbst gewählte Suspendierung sehen könnte, muss Avraham in „Die Möglichkeit eines Verbrechens“ aber unter Zeitdruck ermitteln. Jemand hat vor einem Kindergarten eine Bombenattrappe abgestellt. Falls das kein schlechter Scherz, sondern einen ernste Drohung war, könnte ein realer Anschlag folgen. Avraham sollte also schnellstmöglich jemanden in Haft nehmen. Aber wen? Die Zweifel, das Zögern, die vielleicht falschen Festlegungen Avrahams sind das Thema, das Mishani, Literaturprofessor in Jerusalem mit dem Spezialgebiet Kriminalliteratur, bedächtig behandelt. Zugleich aber baut er ganz klassisch Spannung auf: „Die Möglichkeit eines Verbrechens“ ist ein Nervenkitzler par excellence. 

Paul Zsolnay Verlag, Wien 2015 | 333 Seiten | € 19,99 
ISBN: 978-3552057371

 

Buchtipp des Monats Dezember 2015 (von Hannah Kunrath)

WIRTSCHAFT

Was sind die zentralen Probleme auf dem Weg in eine nachhaltige Entwicklung? Was ist Wirtschaft wenn Wachstum endlich ist?

International renommierte Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen diskutieren über die Probleme der Industrienationen auf dem Weg in eine nachhaltige Entwicklung. In Beiträgen beleuchten bspw. Wiegandt und Welzer Wachstumszwänge im Unternehmensbereich bzw. Mentalitäten in den Wachstumsgesellschaften der früh industrialisierten Länder. Hans Diefenbacher untersucht, wie die Arbeitswelt umgebaut werden könnte. Bernd Sommer macht in seinem Beitrag klar, dass - auf absehbare Zeit - "nicht mit einer [...] Vereinbarkeit von Wirtschaftswachstum und Nachhaltigkeit zu rechnen [ist]". Und sie zeigen Möglichkeiten auf, wie das Leben aussehen kann - und wie verlockend es ist, wenn es nicht von verschwenderischem Konsum und stetigem Wachstum angetrieben wird.

Preis € (D) 9.99 | € (A) 10.30

ISBN: 978-3-596-19616-6

 

 

 


 Buchtipp des M
onats Dezember 2013 (von Conny Oppitz-Rompf)

Arnd Brummer (HG.)

„Weihnachten bei uns zu Hause"

Weihnachten.

Die eine verbindet unbeschwerte Kindheit damit, der andere Zank und Zwist: Einundzwanzig Autorinnen und Autoren schreiben über IHR Weihnachten.

Ich wünsche viel Vergnügen beim Lesen und jedes Jahr ein gesegnetes Weihnachtsfest.

ISBN 978-3-86921-123-7    16,90€

 

 Buchtipp des Monats November 2013 (von Conny Oppitz-Rompf)

Wolfgang Herrndorf

„ tschick"

Der 14-jährige Gymnasiast Maik gilt als langweilig und deshalb als totaler Außenseiter, besonders in der Schule.

In den Sommerferien  macht seine alkoholkranke Mutter eine Entziehungskur, und der Vater verreist für zwei Wochen mit seiner Geliebten. Maik befürchtet, die Ferien allein zu Hause verbringen zu müssen, aber da taucht der aus Russland stammte Mitschüler Andrej Tschichatschow ("Tschick") mit einem gestohlenen Auto bei ihm auf und überredet ihn zu einer Fahrt in die Walachei mit lauter dummen Ideen im Kopf.

Dies ist der Start für eine verrückte Reise ohne Navi und Karte duch die deutsche Provinz....

ISBN 3-499-25635-5    8,99€

 

Buchtipp des Monats September 2013 (von Conny Oppitz-Rompf)

Frl. Krise und Frau Freitag ermittlen

„ Der Altmann ist tot"
     

Als wären die Tage an der Berliner Problemschule nicht schon abenteuerlich genug, kommt nun auch noch der Mathelehrer Altmann auf mysteriöse Weise ums Leben. Da stimmt doch was nicht, denken sich die Kolleginnen Frl. Krise und Frau Freitag: Musiklehrerin Johanna Schirmer postet überraschende Details über ihre Affäre mit ihm, die Cousins einer Schülerin haben Rache geschworen, seine sehr junge, sehr schwangere Witwe versteht sich etwas zu gut mit ihrem Fitnesstrainer, und Schüler Hikmet hat eine Rechnung zu begleichen.   Frl.Krise und Frau Freitag ermitteln- und das alles neben dem ganz alltäglichen Schulwahnsinn.

ISBN 978-3-499-25111-5     14,,99 €

Buchtipp des Monats Mai 2013 (von Conny Oppitz-Rompf)

Katharina Mahrenholtz: „ Literatur - eine Reise durch die Welt der Bücher"
     

Dieses Buch vereint die wichtigsten Werke der Weltliteratur. Und dazu erstaunliches über ihre Schriftsteller. Kompakt, doch nie zu kurz. Informativ, doch stets mit Witz und Charme. Leicht, doch immer intelligent öffnet Literatur! die Pforten zu einer Welt voller phantastischer Geschichten, großer Helden und atemberaubender Erlebnisse.

ISBN 978-3-455-38116-0     19,99 €

Buchtipp des Monats April 2013 (von Conny Oppitz-Rompf)

Margit Bentin: „ Handbuch Bürokaufleute"
     

Dieses zentrale Nachschlagewerk ermöglicht selbständiges Arbeiten im Unterricht und Betrieb.Über die Fachkompetenz hinaus werden Sozial- und Methodenkompetenz vermittelt. Grundlagenwissen im Fremdsprachenerwerb und Datenverarbeitung ergänzen das umfangreiche Wissensangebot- hinzu kommt eine Vielzahl von kaufmännischen Gesetzestexten. Ein Handbuch ist ein zuverlässiges Basiswerk und eignet sich ebenso ideal für Prüfungsvorbereitung und Weiterbildung.

ISBN 978-3-8045-3525-1     39,95 €

Buchtipp des Monats Februar 2013 (von Conny Oppitz-Rompf)

Sabine Knauer: „ Bürokaufmann/Bürokauffrau"- Prüfungstrainer Bürowirtschaft, Wirtschafts- und Sozialkunde
     

Dieser Prüfungstrainer enthält Aufgaben mit erläuterten Lösungen zur Vorbereitung auf die Prüfungsbereiche: Bürowirtschaft, Wirtschafts- und Sozialkunde der Abschlussprüfung nach der Ausbildungsverordnung.     Der  Prüfungstrainer besteht aus einem Aufgaben - und einem Lösungs- und Erläuterungsteil sowie einem Erläuterungsbogen.      U-Form Verlag   ISBN 978-3-88234-030-3    2 BD.   22,00 €

Buchtipp des Monats November 2012 (von C. Oppitz-Rompf)

Manfred Spitzer: „ Digitale Demenz“ – Wie wir uns und unsere Eltern um den Verstand bringen
Ohne Computer, Smartphones und Internet geht heute gar nichts. Das birgt immer mehr Gefahren, denn bei intensiver Nutzung baut das Gehirn ab. Kinder und Jugendliche verbringen mit digitalen Medien mehr als doppelt so viel Zeit wie in der Schule. Die Folgen sind Sprach- und Lernstörungen, Aufmerksamkeitsdefizite, Stress, Depressionen und zunehmende Gewaltbereitschaft. Der renommierte Gehirnforscher Manfred Spitzer zeigt besorgniserregende Entwicklungen auf. Droemer ISBN: 978-3-426-27603-7 19,90€

Buchtipp des Monats September 2012 (von C. Oppitz-Rompf)

Peter Schoenen: „ Fit in WiSo 2“ – Prüfungstrainer Abschlussprüfung (für kaumännische Ausbildungsberufe)
Programmierte Übungsaufgaben und erläuterte LösungenPeter Schoenen: „ Fit in WiSo 2“ – Prüfungstrainer Abschlussprüfung (für kaumännische Ausbildungsberufe) Dieser Prüfungstrainer enthält Aufgabenstellungen aus 6 Kapiteln der Wirtschafts- und Sozialkunde. Jedes Kapitel wird durch einen Basistext eingeleitet. Er vergegenwärtigt in komprimierter Form die wesentlichen Inhalte des jeweiligen Kapitels und soll auf die Bearbeitung der Aufgaben einstimmen.
Bei der Zusammenstellung der Aufgaben wurden fächerübergreifende Lerninhalte berücksichtigt.
Auf Abwechslung in der Bearbeitungstechnik wurde Wert gelegt.
ISBN: 978-3-88234-784-5, 22,80€</peter>

 

Buchtipp des Monats Mai 2012 (von C. Oppitz-Rompf)

Krause/Krause: „ Klausurtraining Weiterbildung Personalwirtschaft“
über 100 klausurtypische Aufgaben auf dem Niveau der IHK- Prüfung ausführliche Lösungen erleichtern die Erfolgskontrolle und das Nachvollziehen der richtigen Lösungswege die wichtigsten Formeln und Fachbegriffe sind im Anhang griffbereit- kein zusätzliches Nachschlagen in Lehrbüchern und Skripten. 
Mit diesem Band bereiten Sie sich auf die Prüfung im Bereich „Personalwirtschaft“ vor.
Kiehl , ISBN: 978-3-470-63461-3, 18,00€

 

Buchtipp des Monats Februar 2012 (von C. Oppitz-Rompf)

Agnes Hammer: „ Nacht komm!“
Lissy, eine notorische Schulschwänzerin, aufbrausend und gelegentlich gewalttätig, muss in einem städtischen Altenheim Sozialstunden leisten. Als eine Pflegerin ermordet wird, fällt der Verdacht sofort auf Lissy.
Sie hat kein Alibi und vertraut ihrem neuen Freund mehr, als sie vielleicht sollte…..
ISBN: 978-3-8390-0125-7, 12,95€

 

Buchtipp des Monats November 2011 (von C. Oppitz-Rompf)

Köbberling/ Eberhardt: „ Alles auf Lager – Fachkräfte für Lagerlogistik“
Fachqualifikation. Informationsband
"Alles auf Lager“ begleitet angehende Fachlageristen und Fachkräfte für Lagerlogistik optimal durch die Ausbildung und bereitet sie effektiv auf die Abschlussprüfung vor.
Dieser Band umfasst die Inhalte der Lernfelder 10 bis 12.
Das in verständlicher Sprache verfasste und mit vielen Grafiken und Fotos gestaltete Buch berücksichtigt die neuesten logistischen Entwicklungen und bietet zahlreiche Tipps für die Praxis im Alltag
Winklers Verlag, ISBN: 978-3-8045-5084-1, 24,95€

 

Buchtipp des Monats September 2011 (von C. Oppitz-Rompf)

Hans- Peter von den Bergen: „ Industriekaufleute 1“ Arbeitsbuch + Schülerbuch
Die Berufsausbildung im dualen System soll die Auszubildenden zum kompetenten Handeln in beruflichen Situationen befähigen.
Dieses Buch für das erste Ausbildungsjahr beinhaltet die ersten fünf Lernfelder des Lernplanes sowie Anhänge zum Kaufmännischen Rechnen und zu Lern- und Arbeitsmethoden. Durch diese Kombination aus handlungsorientierten Lernsituationen im Arbeitsbuch und der entsprechenden Fachsystematik im Schülerbuch wird eine enge Verzahnung theoretischer Inhalte und praktischer Umsetzung erreicht. Cornelsen, ISBN: 978-3-450494-3,

 

Buchtipp des Monats November 2010 (von C. Oppitz-Rompf)

Willi Winkler: Die Geschichte der RAF
Die Geschichte der RAF will nicht vergehen. Dreißig Jahre nach dem Deutschen Herbst gibt es noch immer Spekulationen um die unaufgeklärten Morde, begangen von Bürgerkindern, die sich wie eine Armee bewaffneten und der Bundesrepublik den Krieg erklärten.
Doch wer waren diese selbst ernannten Guerillakämpfer eigentlich, was trieb sie in ihren gewalttätigen Wahn?
Willi Winkler legt eine komplette Biographie der RAF vor, die von der Vorgeschichte bis zu ihrer Auflösungserklärung reicht – und zeichnet so zugleich ein Psychogramm der Bundesrepublik.
ISBN 978-3-87134-5104-4, Rowohlt Verlag

 

Buchtipp des Monats Oktober 2010 (von C. Oppitz-Rompf)

Waris Dirie: „Wüstenblume“und „Schmerzenskinder“
Vom Nomadenleben in der somalischen Wüste auf die teuersten Designer-Laufstege der Welt - ein Traum. Und ein Alptraum, denn Waris Dirie wurde im Alter von fünf Jahren Opfer eines grausamen Rituals: Sie wurde beschnitten.
In »Wüstenblume« bricht sie ihr jahrelanges Schweigen und erzählt ihre Geschichte. Heute kämpft sie als UNO-Sonderbotschafterin gegen die Genitalverstümmelung, die täglich 6000 Mädchen weltweit erleiden müssen.
Jetzt erzählt sie ihr Leben weiter, von dem Tag an, als sie ihr Schweigen brach: Sie berichtet von Begegnungen mit Opfern und Tätern, von den mühsamen Recherchen, von Rückschlägen und Erfolgen. Schmerzenskinder ist in vielerlei Hinsicht ein erschütterndes Buch, doch es ist auch ein Buch voller Kraft und Hoffnung für Millionen Frauen in aller Welt.
ISBN 3-426-77978-1, 8,99€ Knaur TB
ISBN 3-548-36886-3 7,95€ Ullstein TB

 

Buchtipp des Monats September 2010 (von C. Oppitz-Rompf)

Karen Ilse Horn: “Die Soziale Martwirtschaft“
Im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise hat der Kapitalismus an Akzeptanz verloren. Eine fundamentale Systemdebatte brach los.
Viele erklärten den Neoliberalismus zur Ursache allen Übels und forderten eine Rückbesinnung auf die "Soziale Marktwirtschaft".
So heißt das berühmte Nachkriegs-Erfolgsmodell einer Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung, dem Deutschland viel verdankt, nicht zuletzt das Wirtschaftswunder der fünfziger Jahre. Die Soziale Marktwirtschaft ist ein Symbol für soziale Harmonie und gesamtwirtschaftlichen Erfolg. Und sie ist ein deutsches Markenzeichen
In Deutschland kann kaum jemand genau beantworten,was der Begriff "Soziale Marktwirtschaft" bedeutet und wo er herkommt. Und dass gerade die Soziale Marktwirtschaft nichts anderes ist als ein neoliberales Konzept, gehört auch nicht zum Allgemeinwissen. Karen Horn erklärt alles,was man über den Neoliberalismus und die Soziale Marktwirtschaft wissen muss, um mitreden und sich ein eigenes Urteil bilden zu können. Dass man dabei gleichzeitig etwas über deutsche Geschichte, Institutionen und wirtschaftliche Hintergründe erfährt, ist eine weitere Stärke des kurzweilig geschriebenen Buches.
ISBN 978-3-89981-220-6, 24,80€, F.A.Z. - Buch

 

Buchtipp des Monats Juni 2010 (von C. Oppitz-Rompf)

Charles M. Schulz: Das grosse Peanuts- Buch
Der notorische Pechvogel Charlie Brown, der vierbeinige Tausendsassa Snoopy, die kratzbürstige Lucy und Linus, der Philosoph mit der Schmusedecke, haben die Welt des Comics für immer verändert. Charmant, fundiert und illustriert mit Hunderter ausgewählter Strips erzählt.
Das große Peanuts-Buch"-ihre Lebensgeschichte und die ihres Schöpfers, des unerreichten Charles M. Schulz.
ISBN 3-551-78656-2, 29,90€, Carlsen Comic

 

Buchtipp des Monats Mai 2010 (von C. Oppitz-Rompf)

Cory Doctorow: Little Brother
Marcus Yallow, 17-jähriger Computerfreak und Schüler einer Highschool in San Francisco, schwänzt mit ein paar Freunden die Schule, als auf die Bay Bridge ein Terroranschlag verübt wird, bei dem über eintausend Menschen ums Leben kommen.
Darauffolgend übernimmt das Department of Homeland Security (DHS) die Ermittlungen. Marcus ist mit seinen Freunden zur falschen Zeit am falschen Ort und wird als Verdächtiger vom DHS inhaftiert und einige Tage auf Treasure Island festgehalten. Er wird unwürdig behandelt und darf seine Bürgerrechte nicht wahrnehmen.
Zudem wird die Stadt vom DHS mittels Kameras und RFIDs umfassend elektronisch überwacht. Kalifornien ist auf dem Weg in einen Sicherheits- und Polizeistaat.
Nachdem Marcus wieder frei ist, beschließt er, seine Freiheit und Kontrolle über sein Leben, seine Würde und seine Privatsphäre gegen das DHS zu verteidigen und zurück­zugewinnen. Mit vielen anderen Gleichgesinnten seiner Generation codiert er die RFIDs anderer Leute heimlich um, verwirrt so die Überwachungssysteme und baut ein Computernetzwerk auf, in dem er und andere anonym und privat kommunizieren können.
ISBN 978-3-499-21550-6, 14,95€, Rohwolt Verlag